Die Weinberge

Forster Pechstein

Im Gegensatz zu den anderen Lagenamen ist die Bezeichnung Pechstein geologisch zu erklären.

Das einzige Basaltvorkommen in der Pfalz, der Forster Basalt, wird wegen seiner schwarzen Farbe Pechstein genannt. Durch die Charakteristika von Boden und Kleinklima erhalten die im Pechstein gewachsenen Rieslingweine eine außerordentliche

Mineralität. Die Weine probieren sich filigran und finessenreich, wirken schlank und lang anhaltend. Die Aromen erinnern an Zitrusfrucht, Feuerstein.

Die Lage umfasst 15 ha, unser Besitz beläuft sich auf 1,5 ha.

 

Besuchen Sie uns auf Facebook